Kontakt mit Hausverwaltungen

Achtung bei Einschreiben.

Schickt keine Standard-Einschreiben an Padovicz-Hausverwaltungen. Diese werden, wenn niemand vor Ort ist, nicht bei der Post abgeholt. Post die regulär verschickt wird, kommt oft aber auch einfach nicht an. Ein Dilemma. Einschreiben sind rechtlich eine Zwickmühle und nicht unbedingt der rechtssicherste Weg. Der Sicherste ist, den Inhalt des Briefes zusammen mit eine_r Zeug_in zu verschließen (Person kennt den Inhalt) und zusammen direkt bei der Hausverwaltung abzugeben. Anders tut es auch ein Einwurfeinschreiben. Zumindest ist dann bewiesen, dass der Brief im Briefkasten der Hausverwaltung angekommen ist. Dennoch ist es immer gut, wenn auch ein_e Zeug_in den Inhalt des Briefes kennt.

Telefonischer Kontakt.

Ist schwierig, da es im Nachhinein keine Beweise darüber gibt. Kontakt per Email oder Brief ist zu bevorzugen.

Wer ist Ansprechpartner*in?
Adressiert eure Schreiben immer allgemein und nicht an spezielle Mitarbeiter*innen. Es kam schon vor, dass Hausverealtungen behauptet haben, dass die Hausverwaltungen behauptet haben sie hätten Briefe nicht erhalten, weil die/der betreffende Mitarbeiter*in nicht mehr greifbar war, oder es sie/ihn, nie gegeben hat.

This entry was posted in Notfall. Bookmark the permalink.