Padovicz-Gala: Satirische Belagerung

Am Samstag waren wir wieder am Kurfürstendamm 178/179 direkt bei Padovicz vor der Tür. Nur zehn Tage nach dem Go-In bei ihm im Gebäude gab es diesmal eine kleine satirische Gala, um ihm die Ehrenbürgerwürde der Stadt Berlin zu überreichen.

Peter Grottian als Senator für Sonderaufgaben hat im Namen des Landes Berlin in einer kleiner Performance den Preis vor den Landeswappen übergeben. In seiner Laudatio ging er auf die „Verdienste“ Padovicz ein: Entmietung im großen Stil, Austausch der Bewohner*innenschaft in den Berliner Altbauten, Verfall oder Billig-Sanierung des Wohnungsbestandes Berlins auf Kosten aller (Fördergelder flossen in stattlichen Höhen an ihn). Padovicz bedankte sich für die Ehrenbürgerwürde mit einer Ansprache und dem Versprechen alle seiner Häuser für 1 Euro an eine geeinnützige Stiftung zu überführen.
Zu diesem Happenig hatten wir Journalist*innen (nur die TAZ berichtete bisher), die Band „Incredible Herrengedenk“ und ein Padovicz-Double kommen lassen.

Das Bayer-Haus war verbarrikadiert: Stahl-Rollos zierten den Eingang, die Polizei kam und forderte Genehmigungen und sonstigen Unsinn. Alsob für eine Preisverleihung durch das land Berlin sowas von nöten wäre…

Es wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir angemeldet, oder unangemeldet, unseren Vermieter heimsuchen.

This entry was posted in Aktionen. Bookmark the permalink.