Mieter*innenbündnis Friedrichshain – Padovicz enteignen!

Pressemitteilung
KIEZSPAZIERGANG GEGEN VERDRÄNGUNG AM KOMMENDEN SONNTAG 24.06. UM 16 UHR. START: BOXHAGENER PLATZ, GRÜNFLÄCHE

Viele Friedrichshainer Mieter*innen haben unseren Flyer für den Kiezspaziergang am 24. Juni in ihren Briefkästen gefunden. „Ihr habt Probleme mit Padovicz oder seinen Helfern Factor-Hausverwaltung, Vivo, Dr. House?

Dann kommt zum Kiezspaziergang, erzählt uns eure Geschichten, informiert euch, vernetzt euch, wehrt euch!“
Padovicz ist ein Immobilienunternehmer mit mehr als 2000 Häusern in Berlin, einem weitverzweigten wenig durchsichtigen Firmengeflecht mit Firmen wie Berlin Projekt Immobilien Management GmbH und Siganadia, VIVO Hausverwaltung, Factor Grundstücksentwicklungsgesellschaft GmbH oder Dr. House Solutions Service GmbH.
Die genannten Gruppen sind berüchtigte Immobilien- Player bzw. Hausverwaltungen oder Hausmeisterdienstleister in Berlin. In letzter Zeit ist es gerade in diesem Umfeld zu hochpreisigen Modernisierungsankündigungen gekommen, Gewerbemieten wurde aus Profitgründen nicht verlängert. Es droht sowohl Mieter*innen als auch kleinen Gewerbetreibenden Verdrängung aus den angestammten Kiezen. Gerichte haben immer wieder seine Entmietungspläne gestoppt, da sie am Rande der Legalität sind oder mutmaßlich, bisher nicht nachgewiesen, sogar darüber hinaus. Als Folge sind Obdachlosigkeit und Geschäftsaufgaben Szenarien, die nicht unbegründet sind.
Mieter*innen wurden und werden zum Teil massiv eingeschüchtert und vertrieben.
Dieser Zustand ist kein Naturgesetz! Viele Mieterinnen und Mieter haben sich bereits mehrfach erfolgreich gewehrt. Sie wollen gemeinsam an die Öffentlichkeit gehen und andere Mieter*innen ermutigen, ebenfalls Widerstand zu leisten. Über all diese Dinge wird beim Kiezspaziergang berichtet, sich vernetzt, weiter organisiert, um gegen Padovicz entschlossen Widerstand zu leisten.
Der Kiezspaziergang endet an der Liebigstraße 34, auch einem Padovicz-Haus. Der Pachtvertrag des international bekannten und vernetzten queer-feministischen Hausprojekts läuft Ende 2018 aus, was für die dort wohnenden Menschen den Rausschmiss bedeuten könnte. Bisherige Anfragen zur Weitervermietung blieben unbeantwortet. Mal wieder stellt sich die Eigentumsfrage! Die Häuser, denen, die drin wohnen! Diese Parole ist so aktuell wie nie. Hier sind über 40 Menschen, die hier leben und seit Jahrzehnten den Kiez und Berlin mitprägen, bereichern und gestalten, in ihrem Schutzraum bedroht. Diese Bewohner*innen sind ein wichtiger Bestandteil des Netzwerkes der Padovicz-Mieter*innen.
Aber auch die Nachbarschaft zeigt sich solidarisch in dem Kampf gegen einen der krassesten Entmietungs- und Gentrifzierungsplayer, den Berlin hat.
Wir Mieter*innen, Hausprojekte, Nachbarschaft sind solidarisch!

Mieter*innenbündnis Friedrichshain – Padovicz enteignen!

This entry was posted in Aktuelles. Bookmark the permalink.