19. September: „Wer hat, der gibt!“ – in Padoviczs Vorgarten

Charlottenburg zittert, denn ein „Wer hat, der gibt“ hat sich den Adenauer Platz als Protestort ausgesucht. Nur ein paar Meter von der Unternehmensgruppe Padovicz am Jurfürstendamm 178/179 entfernt.

Die Reichen müssen für die Krise zahlen! Um die sozio-ökonomischen Folgen der Corona-Krise, aber auch die zukünftige Finanzierung gesellschaftlicher Aufgaben zu meistern, dürfen sie nicht weiter in der goldenen Hängematte liegen und Vermögen anhäufen. Die reichsten zehn Prozent der Deutschen horten zwei Drittel des Vermögens; 45 superreiche Haushalte besitzen genauso viel wie die ärmere Hälfte der Bevölkerung. Es ist der Zeitpunkt gekommen, die Reichen in die Pflicht zu nehmen.

Wir wollen unseren Protest an die Haustüren der Reichen und ihrer Unternehmen tragen. Daher treffen wir uns am 19.09.2020 um 18 Uhr am Adenauer Platz.

In den kommenden Verteilungskämpfen werden wir zusammenhalten und da abkassieren, wo der Reichtum überquillt. Ab jetzt ist Schluss mit der Parole „Wer hat, dem wird gegeben.“ Ab jetzt gilt: „Wer hat, der gibt!“

This entry was posted in Aktionen. Bookmark the permalink.