10. März an den Ku’Damm

*Return to sender: *Wir haben Euch was mitgebracht… Geschenke, die niemand haben will…*10.3.2020,*16 Uhr, George-Grosz-Platz, Kurfürstendamm/Ecke Schlüterstraße*

Immobilieros wie Padovicz, Pears, Engel und Völkers oder Mähren, etc. beschenken uns jedes Jahr mit neuen Unannehmlichkeiten: Mieterhöhungen, Eigentumsumwandlungen oder Zwangsräumungen. Mit den für sich gewünschten Profit-Raten liegen die Immobilieros so eng bei einander, wie auch räumlich: in der Immo-Schlucht aufm Kudamm! Wie auf einer Perlenkette aufgereiht, liegen dort Immobilienbüros neben Notarbüros, Anwaltsbüros und Lobbyistenbüros. Würde der Staat das Menschenrecht auf Wohnen schützen, müsste der Kudamm zum Immobilien-Gefahren-Gebiet für Berliner Mieter*innen erklärt werden.

Unter dem Motto „Return to sender“, wollen wir den ganzen Plunder, den wir in den letzten Jahren angesammelt haben, zurück bringen. Also verpackt eure Mieterhöhungen, Kündigungen, Zwangsräumungsanordnungen, geräumtes Mobiliar (Stühle, Tische, Schränke, etc.), verbrauchten Transpis, abgenudelten Demoschilder, vergilbten Plakate, Flugblätter mit abgelaufenem Verfallsdatum oder was auch immer in einen Umzugs-Karton und bringt ihn mit zum Georg-Grosz-Platz. Von dort aus werden wir die Geschenke gemeinsam zu den Sendeadressen der Immobilieros auf dem Kudamm zurückbringen!

Fotos von besonders auffälligen Rücksendungen werden wir unter #WasMitgebracht#Mietenwahnsinn veröffentlichen.

This entry was posted in Aktionen. Bookmark the permalink.